Bei der Dorntherapie handelt es sich um eine manuelle Therapie, die Dieter Dorn, ein Landwirt aus dem Allgäu, entwickelt hat. Sie umfasst Dysfunktionen der Gelenke, der Muskulatur und der Wirbelsäule. Dorn hat eine Methode entwickelt, bei der der Therapeut gezielt sanften Druck auf Muskeln und Gelenke ausübt und gleichzeitig der Patient unterstützende natürliche Bewegungen vornimmt.

Bei der Dorntherapie wird ausgehend von den Füssen diagnostiziert und behandelt. Der Mensch versucht Fehlstellungen stets so auszugleichen, dass die Augen parallel stehen. Eine Fehlstellung z.B. in den Fussgelenken oder Kniegelenken kann sich nach oben hin fortsetzen und zu Problemen in der Hüfte, im Ileosakralgelenk, der Wirbelsäule und den ansetzenden Muskeln führen.

Der Patient bekommt evtl. auch Übungen mit nach Hause, um die Genesung weiter selbst zu unterstützen.

Dorn/Breuss Methode